Aktuelles

Ex-Profi tröstet nach verpasstem Finale
Dritter Platz für die erste. E-Jugend der FSV Sarstedt beim heimischen Hallenturnier

Fußballschule Surmann

Über ein gelungenes und gut besuchtes Fußball-Hallenturnier am Sonntag, den 25.01. freuen sich die E-Jugenden der FSV Sarstedt.

Auch in diesem Jahr wurden die Mannschaften dabei von der Tischlerei Gerber unterstützt. Bereits um  9.30 Uhr waren die Parkplätze rund um die Turnhalle der Schiller-Realschule voll belegt und es herrschte reger Trubel am Buffet. „Ein eigenes Turnier ist für Kinder und Eltern immer ein besonderes Erlebnis“ weiß Jörg Degenhard, Trainer der U10, „und bei uns zählt heute besonders der Spaß am Spiel“.

Seine Mannschaft, die in dieser Saison bereits Staffelsieger wurde, hatte zahlreiche Teams aus dem Raum Hildesheim-Hannover eingeladen. Die Sarstedter U10, die mit zwei Kadern antrat, nutzte den Gerber-Cup, um weitere Spielpraxis für die anstehenden Spiele um den Kreismeistertitel zu erlangen und war daher auch mit dem 7. und 8. Platz zufrieden. Am Nachmittag durften dann die Kicker der U11 ihr Können unter Beweis stellen.

Auch hier ging die FSV mit zwei Mannschaften an den Start. Einen akzeptablen 7. Platz  erspielte sich die 2. Sarstedter Mannschaft. Co-Trainer Peter Gerber zeigte sich erfreut, dass seine etwas spielschwächeren Schützlinge durchaus gegen starke Gruppengegner wie den PSV Hannover und den TSV Havelse mithalten konnten und gegen den VFL Borsum sogar mit 2:1 punkteten.

Dass die 1. Sarstedter E-Jugend von Trainer Isa Al-Ahmad trotz hochkarätiger Gegner ihrer Favoritenrolle gerecht wurde, zeigte sich bereits im Auftaktspiel gegen den 1.FC Wunstorf. Das überaus verdiente 3:2 wurde in der folgenden Begegnung mit der SV Ahlem  durch einen 7:0 Endstand noch getoppt. Im ebenfalls dominierten Match gegen die JSG Achtum/Einum gelang es den Sarstedtern trotz zahlreicher gut rausgespielter Chancen dann aber nicht, den Ball über die Torlinie zu bringen, so dass man sich mit einem 0:0 Remis zufrieden geben musste und den Achtum/Einumern somit der Einzug ins Finale gelang.

Das Kleine Finale gegen den TSV Havelse ging dann aber wieder klar an die FSV, hier erzielten Anton Degenhard, Tom Gerber und Conrad Rother jeweils einen Treffer und sicherten der Mannschaft so einen Pokal als dritter Sieger.

Besonders stolz waren die Spieler der FSV Sarstedt I über die lobenden Worte vom ehemaligen Hannover 96-Kapitän, Karsten Surmann. Der Ex-Profi, der einige Spieler schon von seiner Fußballschule und Fördertraining kennt, ließ es sich nicht nehmen, „seine Sarstedter Jungs“ einmal „live“ zu sehen und war sichtlich zufrieden mit Spieltaktik und technischem Können des gesamten Kaders.

Seinen mitgebrachten Überraschungspreis, einen Besuch im Wülfeler Soccer&Racket Park, erhielt die weit angereiste Kreisauswahl Osterode, die den Tischlerei-Gerber-Cup als insgesamt spielstärkste Mannschaft verdient gewann.

Quelle: Hildesheimer Zeitung vom 28.01.2009, Text: Birgit Rother, Foto: M. Wand

Partner